Neugestaltung Marktplatz in Weißenfels Freianlagen Straßen-u. Wegebau 2017/2019

Straßenbauliche Beschreibung
Der Marktplatz, einschließlich Verbindung zur Fischgasse, ist insgesamt ca.7.000 m² groß. Seine räumliche Gliederung erfährt der Platz durch zwei längs gerichtete Baumreihen. Diese teilen die innere Marktfläche von den äußeren Seitenbereichen. Die Breite der Seitenbereiche wird durch die nicht in Flucht befindliche Bebauung bestimmt und variiert zwischen 5 m und 12 m. Die ca. 40 m x 90 m große eingeschlossene Fläche wird mit Natursteinplatten aus Granit in 70 cm breiten Bändern versehen. Die unterschiedlichen Längen der Platten zwischen 50 cm und 110 cm sollen die Flächigkeit beleben. Der Muldenstein, der diese Plattenfläche rahmt ist 90 cm breit und besteht aus dem gleichen Material. Zur Aufnahme des Niederschlagwassers ist eine Oberfläche in einer maximalen Tiefe von 3 cm ausgemuldet. Ebenfalls im selben Material sind die Kleinpflasterflächen gehalten, welche die unterschiedlichen Zugangshöhen zu Gebäuden auffangen und ausgleichen.

Folgende Arbeiten waren notwendig: Ver- und Entsorgung, wie Entwässerung,Trinkwasser,Gas und Brunnenanlage.

Beleuchtung
Lichtteppich Ein weiteres wesentliches Gestaltungsmerkmal bildet der auf der westlichen Platzseite von Nord nach Süd verlaufende „Lichtteppich“. Hierbei unterlagern 3 x 4 Doppelreihen aus Lichtpunkten die Baumreihen. Zwei Typen Bodenstrahler unterschiedlicher Größe bzw. Intensität bilden hierbei einen Rhythmus der an Jamben von Hardenbergs „Hymnen an die Nacht“ erinnert. Durch entsprechende Steuerung erstrahlen mit Einbruch der Dämmerung die ersten Lichter und vervollständigen sich nach und nach zum „Teppich der Nacht“.

Ausstattung wie Baumscheibenabdeckung/Sitzmöbel/Elektranten/Fahrradständer/Weihnachtsbaumhülse und Bepflanzung mit Silber-Linde/Schwedische Mehlbeere

Ausgrabungen Weißenfelser Markt Dr Matthias Becker Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Zeitkapsel in Weißenfels entdeckt !

 

 

 

Marktplatz in Quedlinburg 2013-2014

Der Gestaltung des Marktplatzes in der Stadt Quedlinburg ging ein Architekturwettbewerb vorraus.
Die Größe des Platzes beträgt 7.800 m². Die Baumaßnahme beinhaltete neben den Oberflächenarbeiten auch Kanalbauarbeiten sowie das Verlegen von Elektro-,Telekom-,Wasser- und Gasleitungen. Zur künstlerischen Bereicherung des Platzes wurden die „Münzenberger Musikanten“ ,gestaltet von Professor Wolfgang Dreyse (1976), neu errichtet.( https://www.bildhauer-dreysse.de/arbeiten-im-oeffentlichen-raum/muenzenberger-musikanten-quedlinburg-marktplatz-1976-2013.html )  Die Oberfläche besteht aus einem Granit in verschiedenen Farben und Formaten.

Planer: 1. Preis | Marktplatz, Quedlinburg mit Hans-Hermann Krafft, Berlin (https://www.wes-la.de/de/buero/)

Diashow des Wettbewerbsiegers: https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/55727

Die Baubetreuung im Auftrage der Stadt lag bei dem Planungsbüro Lars Deuter Ingenieurbüro für Bauwesen (https://www.ibd-quedlinburg.de).

 

 

Granitbau Nordhausen hat in 2,5 Minuten ca. 2,5 Mill. EUR verbaut!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Straßenbau, Kanalbau und Trinkwasserleitung mit Brunnenbau in Arnstadt 2009-2010

Vor den Straßen- und Kanalbauarbeiten wurden die vorhandenen Trinkwasserleitungen und Elektroversorgungsleitungen neu verlegt. Der unterirdische Bauraum wurde komplett neu organisiert. Ein Trafohaus wurde abgerissen und eine neue Trafostation eingebaut. Für die Stabilisierung der Stützwandbereiche wurden Bohrpfähle eingebracht und Betonstützwinkel als Fertigteil mit Einzelgewichten bis zu 25 to eingebaut. Nach Fertigstellung der Stützwände werden Gestaltungselemente in Form von Sichtbetonwänden zur Abgrenzung der Spielplatzbereiche zu den Straßen errichtet. Die Planung und Baubetreuung erfolgte über die ITS Ingenieurgesellschaft mbH Gotha (https://www.its-ingenieurgesellschaft.de/web/pages/a_team_front.html)

text

   Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen kofinanziert.

   This project was was co-financed by the European union (EFRE) and the free State of Thuringia.

 

Straßenbau, Kanalbau, Trinkwasserleitung und Brunnenbau mit Wasserlauf ,Marktplatz in Bad Frankenhausen 2009

Die Rekonstruktion des Marktplatzes mit der angrenzenden Schlossstrasse und Rittergasse in Bad Frankenhausen wurde im Jahre 2009 fertiggestellt. Vor der Wiederherstellung des Rathausumfeldes wurden umfangreiche Kanalbauarbeiten, die Versorgungsleitungen wie Trinkwasserleitung, Elektroversorgung,Straßenbeleuchtung und Telekomleitungen sowie die Umverlegearbeiten von Gasleitungen realisiert. Die Planung und Baubetreuung erfolgte durch das Planungsbüro AIB Planbau GmbH aus Bad Frankenhausen (https://www.aib-planbau.de/index.html)

text

   Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen kofinanziert.

   This project was was co-financed by the European union (EFRE) and the free State of Thuringia.

Thüringer Landtag- Vorplatz Verwaltungshochhaus- 2004/2005

Im Auftrag der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH wurde vom August 2004 bis zum März 2005 der Vorplatz Verwaltungshochhaus Thüringer Landtag gebaut. Für die Gestaltung des Vorplatzes beim Thüringer Landtag wurden gebrauchte Granitkleinpflastersteine 9/11 und Mosaikpflaster 4/6 sowie Kalksteinpflaster 4/6 eingebaut. Die Pflasterflächen werden von Dolomitstreifen unterbrochen. Der Wasserlauf wurde mit Betonwerksteinelementen eingegrenzt. Die gesammte Natursteinfläche beträgt ca.2.200,00 m². https://www.landtag.thueringen.de

 

Marktplatz in Ellrich/Südharz 2002/2003

Bei der Auswahl der Baumaterialien für den Marktplatz Ellrich/Südharz wurde auf die Kombination von Natursteinmaterial (Schlesischer Granit) und veredelter Betonwerkstein mit Natursteinvorsatz orientiert.Für die Bepflanzung wurden Großbäume mit Kastenschnitt ausgewählt. Gestalterische Elemente sind weiterhin der Wasserlauf sowie der Springbrunnen.