Umgestaltung des Blasiikirchplatzes in Nordhausen 1.+2. BA 2013-2015

Der Gestaltung des Blasiikirchplatzes in Nordhausen ging ein Architekturwettbewerb 2010 vorraus.
Die Größe des 1.+2. BA beträgt 11.100 m². Die Baumaßnahme beinhaltete neben den Oberflächenarbeiten auch Kanalbauarbeiten sowie das Verlegen von Elektro-,Telekom-,Wasser- und Gasleitungen.

Zur Begrünung wurden  Großbäume und Stauden mit einer unterirdischen Wasserversorgung gepflanzt.

Die Oberfläche besteht aus einem Granit in verschiedenen Farben und Formaten.

Planer: 1. Preis | Blasiikirchplatz belegte das Büro Stötzer Landschaftsarchitekten Freiburg i.Breisgau. https://www.stoetzer-landschaftsarchitekten.de/

Diashow des Wettbewerbsiegers:https://www.competitionline.com/de/beitraege/38402

Die Baubetreuung im Auftrage der Stadt lag bei dem Ing.-Büro Peukert und Nebel aus Weimar.   https://www.peuker-nebel.com/de/index.ph

 

 

 

 

Restaurierung der Neugestaltung des Nicolaiplatzes aus 2002/2003 in Wernigerode 2014

Im Auftrag der Stadt Wernigerode wurde der Nicolaiplatz nach der umfangreichen Neugestaltung aus den Jahren 2002/2003 durch unsere Firma restauriert.

Die vorhandenen Natursteinflächen aus asiatischen Quarzitgestein konnten den rauen klimatischen Bedingungen des Harzes nicht mehr standhalten. Damit  Unfallgefahren für die Anwohner und Besucher der Stadt Wernigerode nicht entstehen, wurde der vorhandene Quarzit durch dunkelgrauen Granit ersetzt. Neben den Arbeiten am Nicolaiplatz wurden in der Breiten Straße die Traufstreifen durch Granitmosaikpflaster in gebundener Bauweise neu hergerichtet.

 

 

Marktplatz in Quedlinburg 2013-2014

Der Gestaltung des Marktplatzes in der Stadt Quedlinburg ging ein Architekturwettbewerb vorraus.
Die Größe des Platzes beträgt 7.800 m². Die Baumaßnahme beinhaltete neben den Oberflächenarbeiten auch Kanalbauarbeiten sowie das Verlegen von Elektro-,Telekom-,Wasser- und Gasleitungen. Zur künstlerischen Bereicherung des Platzes wurden die „Münzenberger Musikanten“ ,gestaltet von Professor Wolfgang Dreyse (1976), neu errichtet.( https://www.bildhauer-dreysse.de/arbeiten-im-oeffentlichen-raum/muenzenberger-musikanten-quedlinburg-marktplatz-1976-2013.html )  Die Oberfläche besteht aus einem Granit in verschiedenen Farben und Formaten.

Planer: 1. Preis | Marktplatz, Quedlinburg mit Hans-Hermann Krafft, Berlin (https://www.wes-la.de/de/buero/)

Diashow des Wettbewerbsiegers: https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/55727

Die Baubetreuung im Auftrage der Stadt lag bei dem Planungsbüro Lars Deuter Ingenieurbüro für Bauwesen (https://www.ibd-quedlinburg.de).

 

 

Granitbau Nordhausen hat in 2,5 Minuten ca. 2,5 Mill. EUR verbaut!

Straßenbau, Kanalbau und Trinkwasserleitung mit Brunnenbau in Arnstadt 2009-2010

Vor den Straßen- und Kanalbauarbeiten wurden die vorhandenen Trinkwasserleitungen und Elektroversorgungsleitungen neu verlegt. Der unterirdische Bauraum wurde komplett neu organisiert. Ein Trafohaus wurde abgerissen und eine neue Trafostation eingebaut. Für die Stabilisierung der Stützwandbereiche wurden Bohrpfähle eingebracht und Betonstützwinkel als Fertigteil mit Einzelgewichten bis zu 25 to eingebaut. Nach Fertigstellung der Stützwände werden Gestaltungselemente in Form von Sichtbetonwänden zur Abgrenzung der Spielplatzbereiche zu den Straßen errichtet. Die Planung und Baubetreuung erfolgte über die ITS Ingenieurgesellschaft mbH Gotha (https://www.its-ingenieurgesellschaft.de/web/pages/a_team_front.html)

text

   Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen kofinanziert.

   This project was was co-financed by the European union (EFRE) and the free State of Thuringia.

 

Straßenbau, Kanalbau, Trinkwasserleitung und Brunnenbau mit Wasserlauf ,Marktplatz in Bad Frankenhausen 2009

Die Rekonstruktion des Marktplatzes mit der angrenzenden Schlossstrasse und Rittergasse in Bad Frankenhausen wurde im Jahre 2009 fertiggestellt. Vor der Wiederherstellung des Rathausumfeldes wurden umfangreiche Kanalbauarbeiten, die Versorgungsleitungen wie Trinkwasserleitung, Elektroversorgung,Straßenbeleuchtung und Telekomleitungen sowie die Umverlegearbeiten von Gasleitungen realisiert. Die Planung und Baubetreuung erfolgte durch das Planungsbüro AIB Planbau GmbH aus Bad Frankenhausen (https://www.aib-planbau.de/index.html)

text

   Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union (EFRE) und dem Freistaat Thüringen kofinanziert.

   This project was was co-financed by the European union (EFRE) and the free State of Thuringia.

Gestaltung des Bahnhofvorplatzes in Leinefelde-Worbis 2009

Die Gestaltung des Bahnhofvorplatzes ist geprägt durch den Einsatz von Natursteinkleinpflaster, Granitstufen und Betonwinkelelementen. Austattungselemente wie Bushaltestelle und Müllplatzeinhausung wurden geliefert und eingebaut.Vor den Straßenbauarbeiten mussten die Kanalbauarbeiten und Elektroversorgungsleitungen neu verlegt werden.

Planung

Die Gestaltung lag bei dem Büro  Landschaftsarchitekten und Stadtplaner LOIDL Büro Berlin. (https://www.atelier-loidl.de/index.html)

Baubetreuung-Bauüberwachung

Die Baubetreuung wurde durch das Ing. -Büro Hartlep und Hoech aus Leinefelde abgesichert . (https://www.hartlepundhoech.de/)

Straßen- und Kanalbau in Waltershausen 2008 Kirchplatz mit Lutherstraße und Hauptstraße

Straßen-und Kanalbau Kirchplatz, Lutherstraße und Hauptstraße in Waltershausen.

Die Rekonstruktion des Kirchplatzes mit der angrenzenden Lutherstraße und Hauptstraße in Waltershausen wurde im Jahre 2008 fertiggestellt. Die historische Wiederherstellung des Kirchenumfeldes erfolgte nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten. Die Tiefbauarbeiten in der Nähe der Kirche wurde durch Archäologen begleitet. Parallel zu den archäologischen Grabungen erfolgten in den Straßen der Kanalbau und die Erneuerung weiterer Versorgungsträger wie Straßenbeleuchtung, Telekomleitungen und die Umverlegearbeiten von Gasleitungen. Die Planung und Baubetreuung erfolgte über die ITS Ingenieurgesellschaft mbH Gotha (https://www.its-ingenieurgesellschaft.de/web/pages/a_team_front.html)

Hauptstraße 2.BA in Sondershausen 2005

Die Gestaltung der Hauptstraße ist gekennzeichnet durch den Einsatz von Natursteinmaterial wie Plattenbeläge aus chinesischen Granit mit Mosaikbänder aus Quarzit. Die Gossenanlage wurde mit dunkelgrauen Kleinsteinpflaster aus Granit 10x10x10 gebaut. Die Bordanlage besteht aus chinesischen Granit, gelb. Der Straßenbereich wurde mit verschiedenfarbenen Granitkleinsteinpflaster belegt. Der gesamte Straßenzug wurde in gebundener Bauweise mit Drainbeton gebaut.

Die Planung und Baubetreuung erfolgte durch das  Ingenieurbüro G. König ( https://www.ingenieurbuero-koenig.de/)

text

Johann-Karl-Wezel Straße in Sondershausen 2004

Der grundhafte Straßenausbau wurde 2004 beendet. Der Straßenaufbau ist in bituminöser Bauweise mit „roter Asphaltdecke“ realisiert. Die Gehwegbereiche wurden mit Natursteinmosaikpflaster 4×6 ,grau, Portugal und Betonplatten der Fa. Rinn in gelben Farbton geschaffen. Zur Auflockerung des Straßenbildes wurden Sitzecken, Pergolas, Spielgeräte, Pflanzbereiche und ein Wasserspiel eingebaut.

Kirchenumfeld Trinitatiskirche in Sondershausen 2003/2004

Das Kirchenumfeld der Trinitatiskirche in Sondershausen wurde mit vorhandenen und zugelieferten gebrauchten Granitkleinpflaster 9×11 cm und Kalksteinmosaikpflaster 4×6 cm in ungebundener Bauweise gestaltet. Zu der Beleuchtungsanlage der Kirche kamen einige Baumstandorte hinzu. Im Zuge der Baumaßnahme wurde der Entwässerungskanal neu gebaut.